Seife für Menschen in einer Gesundheitseinrichtung im Dorf Isule, District Kasese, Uganda

Seife für Menschen in einer Gesundheitseinrichtung im Dorf Kyabarungira, District Kasese, Uganda

Seife für Kinder in Grundschulen im Dorf Kiruli, District Kasese, Uganda

Seife für Kinder in Grundschulen im Dorf Katebe, District Kasese, Uganda

Du hilfst Menschen in Uganda mit einem Hygieneprodukt 

Dein Einkauf unterstützt die Arbeit von Save the Children während der Coronakrise:

Aufgrund der aktuellen Situation sind Hygienemaßnahmen wichtiger denn je, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. So auch in Uganda, denn hier gibt es bereits COVID-19-Infektionen. Daher wollen wir die Menschen und besonders die Hochrisikogruppen unterstützen.

Im Projekt werden nun zusätzlich Hygieneschulungen durchgeführt, die aktiv auf das Thema Coronaprävention abzielen. So wird ein Bewusstsein dafür geschaffen und die Menschen können sich schützen. Außerdem werden Waschstationen eingerichtet und Seife und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Der Fokus wird in der Coronakrise auf besonders gefährdete Standorte und Regionen gesetzt, darunter Gesundheitszentren sowie auch Flüchtlingslager und Transitzentren. Hier hilfst du mit deinem Einkauf.

© D’Elia / Save the Children, © Forgham-Bailey / Save the Children, © Zegler / Save the Children

 

Dein Pflegeprodukt spendet ein Hygieneprodukt für einen Menschen in Uganda. Denn wir wollen 28 000 Menschen mit Hygieneprodukten versorgen, um sie vor gefährlichen Infektionskrankheiten zu schützen.

Hier kommt deine Hilfe an

Seit 2018 breitet sich das gefährliche Ebolavirus in der Demokratischen Republik Kongo aus. Im Sommer 2019 hat das Virus auch die Grenze zu Uganda überquert. Durch die anhaltenden Flüchtlingsbewegungen aus der Demokratischen Republik Kongo und Südsudan erhöht sich das Risiko eines großen Ausbruchs zusätzlich. Ebola ist eine schwere Infektionskrankheit, die häufig tödlich verläuft. Außerdem ist sie besonders für Kinder gefährlich. Übertragen wird sie durch den Kontakt mit Körperflüssigkeiten und daher oft innerhalb einer Familie weitergegeben. Damit haben Kinder nicht nur das Risiko, selbst zu erkranken, sondern auch ihre Eltern zu verlieren und zu Waisen zu werden. Hinzu kommt seit Anfang 2020 die Verbreitung des Coronavirus. Zusammen mit unserem Partner Save the Children wollen wir das Bewusstsein über Hygienepraktiken verbessern und so die Verbreitung dieser gefährlichen Krankheiten eindämmen. Dazu werden wir in Schulen, Gesundheitszentren und an Grenzübergängen aktiv.

Wie wir handeln

Die Übertragung von Infektionskrakheiten kann effektiv durch gründliche Hygienemaßnahmen verhindert werden. Um diese umzusetzen, müssen Präventionsmaßnahmen in ruralen Gemeinden durchgeführt werden. Außerdem spielt die Versorgung mit Hygieneprodukten wie Seife und Desinfektionsmittel eine wichtige Rolle. Zudem muss der Zugang zu Waschstationen gewährleistet sein, wichtige Aufklärungsarbeit geleistet werden und ständige Grenzkontrollen stattfinden. Darum ist unser Partner Save the Children in Uganda aktiv, um die Menschen mit genau diesen Maßnahmen zu schützen. Wir wollen dies unterstützen, um die Ausbreitung dieser Krankheit zu verhindern.

Save the Children unterstützt keine Produkte oder Dienstleistungen. share gibt 10 Cent von jedem verkauften Hygieneprodukt an Save the Children, um ein Hygieneprodukt zur Verfügung zu stellen.



Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. Seit 100 Jahren kämpft sie für die Rechte von Kindern weltweit. Die Hilfsorganisation arbeitet in mehr als 120 Ländern, um den am meisten benachteiligten Kindern dieser Welt einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen, ihnen Zugang zu Grundbildung zu geben und sie vor Krieg und Konflikten zu schützen.

Deine Hilfe fängt im Regal an!

Alle Hilfsprojekt werden durch den Verkauf unserer Produkte ermöglicht – so macht jedes einzelne die Welt ein kleines bisschen besser.
Kennst du schon alle, Weltverbesserer?