Reisen zu einer besseren Welt! Ab sofort liegen die share Bio-Nussriegel nicht nur bei REWE und dm in den Regalen, sondern auch in den ICE-Bordbistros der Deutschen Bahn.  

Umweltfreundlich und stressfrei von A nach B kommen und dabei auch noch sozial sein – das ist jetzt möglich. Denn ab sofort gibt es in den Bordbistros aller ICEs der Deutschen Bahn die share Bio-Nussriegel mit Honig & Mandel zu kaufen. Jeder Riegel unterstützt ein Hilfsprojekt der Aktion gegen den Hunger im Senegal und sichert dort die Notfallverpflegung für Kleinkinder und schwangere Frauen in der kritischen Trockenzeit.

250 Fahrten am Tag – 250 Möglichkeiten, einem Menschen zu helfen  

Auf 250 Fahrten pro Tag werden unsere nussigen Snacks nun angeboten. Da kann eine Menge gespendet werden! Dass diese Spenden dringend benötigt werden, zeigt ein kürzlich veröffentlichter Bericht der UN (Vereinte Nationen). Darin heißt es, dass über 820 Millionen Menschen weltweit nicht genügend Nahrung zur Verfügung haben. Das sind rund 9 Millionen Menschen, die unter Hunger leiden, mehr als im Vorjahr. Mit unseren sozialen Snacks wollen wir dieser Entwicklung entgegenwirken. 

Unser CEO und Gründer Sebastian Stricker findet, dass die Aktion mit der Deutschen Bahn ein guter weiterer Schritt hin zu einer besseren Welt ist:  Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und sind überzeugt, dass wir durch diese Partnerschaft auf der Schiene unserer soziales Engagement noch mehr steigern können.” Weiter: Durch die gemeinsam mit der DB verkauften Riegel können wir so zum Beispiel 100 Kinder über sechs Monate mit Mahlzeiten versorgen.” 

Alle zwei Sekunden teilt jemand in Deutschland mit share

Seit März 2018 stehen die share-Produkte landesweit bei dm und bei REWE im Regal, dieses Jahr kamen die Fluglinie Eurowings und REWE To Go dazu. Bis heute konnten wir so alleine bereits über 4,3 Millionen Mahlzeiten spenden – und alle zwei Sekunden teilt jemand in Deutschland, indem er oder sie ein share-Produkt kauft. Wir freuen uns, durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn in den kommenden sechs Wochen gemeinsam mit diesem tollen Partner noch mehr Menschen in Not zu erreichen.

share-Gründerin Iris Braun beim Projektbesuch im Senegal